Der Gold-Onlineshop ist ab Montag, 8 Uhr, wieder geöffnet.

BRD: Goldmark 2001
Ein Jahr vor der Einführung der Gemeinschaftswährung des Euro gab die Deutsche Bundesbank eine Gedenkmünze mit einer Feinheit von 999,9 ‰ aus, die Goldmark. Sie erschien einmalig und nur in einer Stückelung (12 Gramm).

Die Besonderheit der Goldmark liegt darin, dass die Emission durch die Deutsche Bundesbank erfolgte, die jedoch zum damaligen Zeitpunkt kein Münzrecht besaß. Dies wurde erst durch eine Gesetzesänderung im Deutschen Bundestag erreicht, Die Gesamtauflage von 1 Million Exemplaren wurde auf die fünf deutschen Prägestätten verteilt, so dass jeweils 200.000 Stück pro Münzstätte hergestellt wurden. Der Erstausgabepreis der Goldmark 2001 betrug 250 DM.

Deutlich abzugrenzen von dieser Goldanlagemünze sind die häufig vorkommenden, vergoldeten Umlaufmünzen zu 1 DM aus Kupfer-Nickel, die unter anderem anhand des stark abweichenden Gewichts (ca. 5,5 g) identifizierbar sind. Zudem weisen sie statt der Umschrift der Goldmünze DEUTSCHE BUNDESBANK die originale Umschrift der Umlaufmünze BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND auf.